Entwicklungsplanung

Pflege- und

Entwicklungsplanung

Wir erstellen für den Auftraggeber dem Standort angepasste und wirtschaftliche Pflege- und Entwicklungsplanungen. Die Planungen und Massenermittlungen beinhalten dabei alle notwendigen Maßnahmen und außerdem Vorgaben zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung der weiteren Pflege von Grünflächen im Außen- und Innenbereich.

Ausgleichsflächen nördlicher Betriebsbereich
Flughafen München

Im Bereich der Isarauen wurden Flächen des Flughafen München im Rahmen der Ausgleichsflächenplanung ökologisch aufgewertet.
Die entsprechenden Flächen wurden im Jahr 2014  hergestellt und entsprechend des Pflege- und Entwick-lungskonzepts bearbeitet.

weiterführende Informationen (pdf)

Maßnahmen im ehemaligen „Fischgut Ampertal“
Gemeinde Zolling, Landkreise Freising und Erding

Der Flughafen München richtet einen Ausgleichsflächenpool gemäß BNatSchG ein, in welchen u.a. die Flächen des ehemaligen „Fischgutes Ampertal“ eingebracht wurden. Entwickelt wurde ein zweistufiges Maßnahmenkonzept, welches bestehende Planungen und Leitbilder einbindet. Das Maßnahmenkonzept A entwickelt ein Leitbild in seiner Optimalform: die Amperrückverlegung in das alte Bett. Maßnahmenkonzept B – Teilrenaturierung im Plangebiet – dagegen beachtet bestehende Restriktionen (z.B. Flächenverfügbarkeit, Nutzungsansprüche) und ist Grundlage für die konkrete Maßnahmenumsetzung.

weiterführende Informationen (pdf)

Gewässerentwicklungsplan Reßbach
Gemeinden Gauting und Krailling, Landkreis Starnberg

Die Planung umfasst ca. 5,7 km Fließgewässerstrecke des Reßbachs sowie einen 0,6 km langen Entwässerungsgraben. Der kleine Bach durchfließt stark gekrümmt die Altmoränen- und Terrassenlandschaft, bis er schließlich im Niederterrassenschotter des Kreuzlinger Forstes versickert. Defizite bestehen v.a. in fehlenden Retentionsräumen, Begradigung, Uferverbauungen und Verrohrungen, Verschlammung, schlechtem saprobiellen Zustand und verarmter Artenausstattung. Nach Analyse der Restriktionen und unter Beachtung der Rechts- und Besitzverhältnisse wurde ein Konzept aus Entwicklungszielen und Maßnahmenvorschlägen erarbeitet.

weiterführende Informationen (pdf)

Ausgleichsmaßnahme Lange Haken
Pflege- und Entwicklungsplanung, Flughafen München

Im 6. Änderungsplanfeststellungsbeschluss für den Verkehrsflughafen München ist verfügt, dass die FMG Ausgleichsmaßnahmen durchzuführen hat. Eine dieser Maßnahmen befindet sich auf dem Gelände des vormaligen Segelflugplatzes „Lange Haken“ einige km westlich des Flughafens. Die Ausgleichsfläche dient mittlerweile als Lebensraum einiger gefährdeter bzw. geschützter Arten. Regelmäßig brüten zwei Paare des Großen Brachvogels, ferner sind Kiebitze nachgewiesen.

weiterführende Informationen (pdf)

Renaturierung Gfällach
Teil der Ausgleichsmaßnahmen für den Neubau
des Flughafens München, Landkreis Erding

Die Gfällach ist ein Gewässer III. Ordnung und ist im nördlichen Teil der Münchener Schotterebene im Erdinger Moos gelegen. Das Vorhaben hat einen Umfang von ca. 20 ha und dient der ökologischen Vernetzung der Niedermoorkerngebiete „Oberdingermoos“ und „Notzingermoos“. Kernstück war eine umfangreiche Verlegung der Gfällach in ein naturnah mäandrierendes Bett. Durch die alleinige Anliegerschaft der Flughafen München GmbH ist es möglich, eine weitgehend unregulierte Entwicklung des Gewässerabschnittes zuzulassen.

weiterführende Informationen (pdf)